Girl in a jacket

Botoxbehandlung gegen übermäßige Schweißproduktion

Vorteile der Botoxbehandlung gegen übermäßige Schweißproduktion

Weniger Schwitzen
Besseres Wohlbefinden
Verzicht auf Aluminumhaltige Deodorants
Keine Schmerzen

Übermäßige Schweißproduktion

Übermäßiges Schwitzen wird von vielen Menschen als sehr unangenehm wahrgenommen. Gerade unter den Achselhöhlen ist Schweiß zudem häufig mit Geruchsbildung verbunden. Für Patientinnen und Patienten mit besonders starker Schweißentwicklung (Hyperhidrose) bedeutet das oft einen hohen Leidensdruck. Mit einer Botoxbehandlung in der Traumpraxis am Alstertor mindern Sie die Intensität der Schweißabsonderungen. Das Verfahren kann sowohl unter den Achseln als auch an Händen und Füßen vorgenommen werden. Im Schnitt ist eine Reduktion der Schweißmenge um rund 50 % möglich.

YouTube

Behandlung mit Botox

In unserer Fachpraxis für plastische und ästhetische Chirurgie bieten wir die Schweißdrüsenbehandlung mit Botox in attraktivem Ambiente an. Die Traumpraxis am Alstertor befindet sich direkt in der Hamburger Innenstadt. So ist sie auch für Patientinnen und Patienten von außerhalb perfekt erreichbar. Der Eingriff dauert nicht länger als 15-20 Minuten und schränkt Sie im weiteren Tagesablauf nicht ein.

Vorteile der Schweißdrüsenbehandlung mit Botulinumtoxin:

        - Schnelle Behandlung
        - Kein operativer Eingriff
        - Deutliche Verringerung der Schweißbildung
        - Weniger Geruchsentwicklung
        - Keine Schweißränder mehr

Botulinumtoxin A, ein natürlich vorkommendes Toxin, das auch unter dem Markennamen Botox vertrieben wird, dämpft die Erregbarkeit von Nervenzellen. Durch Behandlung der Schweißdrüsen mit Botulinumtoxin kann daher die Aktivität der Drüsen deutlich abgeschwächt werden. Auch andere Botoxbehandlungen wie die Behandlung von Falten, Nasenanhebungen oder Gummy Smiles nehmen wir gerne für Sie vor.
Im Vorfeld der Behandlung mit Botulinumtoxin berät einer unserer erfahrenen Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie Sie im Rahmen eines ausführlichen Beratungsgesprächs. Dabei klären wir insbesondere, ob Sie Allergien oder andere Indikationen haben, die gegen die Injektion von Botox sprechen. Auch fragen wir ab, ob Sie Medikamente wie blutverdünnende Mittel einnehmen. Gegebenenfalls prüfen wir, ob für Sie alternative Methoden wie MiraDry, eine Schweißdrüsenabsaugung (Saugkürettage) oder eine Schweißdrüsenentfernung gangbare Behandlungsmethoden darstellen. Gerade die Absaugung der Schweißdrüsen ist eine ebenfalls populäre Therapie gegen übermäßige Schweißproduktion. Sofern nichts gegen die Anwendung des Verfahrens spricht, vereinbaren wir danach einen Termin für die Injektionen mit Ihnen.

Vor dem eigentlichen Einspritzen von Botulinumtoxin A desinfizieren wir die zu behandelnde Hautpartie. Zudem wenden wir gegebenenfalls eine Salbe zur lokalen Betäubung an. Gerade an Händen und Füßen ist das sinnvoll, da die Haut dort besonders sensibel reagiert. Die Nadelstiche sind so nur noch wenig zu spüren. Grundsätzlich sind Sie nach der Behandlung nicht in Ihrem Tagesablauf eingeschränkt.
Die Wirkung des Botulinumtoxins tritt nicht direkt ein. Je nach Patientin oder Patient dauert es drei bis sieben Tage, bis das Ergebnis sich bemerkbar macht und Sie deutlich weniger transpirieren. Der Effekt hält sich typischerweise rund ein halbes Jahr. In einigen Fällen bleibt die Wirkung auch länger erhalten.
Sind Sie sich noch nicht sicher, ob eine Botulinumtoxin-Behandlung für Sie die richtige Wahl ist? Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch zu den Vor- und Nachteilen des Verfahrens. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per E-Mail. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

FAQs zur Schweissdrüsenbehandlung

Wie funktioniert die Schweißdrüsenbehandlung mit Botox?


Damit Schweißdrüsen aktiv werden, müssen sie innerviert werden. Das heißt, dass sogenannte Neurotransmitter (in diesem Fall Acetylcholin) Nervenenden, die direkt mit den Drüsen verbunden sind, aktivieren. Erst danach beginnen die Schweißdrüsen Salze und Flüssigkeit abzusondern. Durch Injektion von Botulinumtoxin wird die Erregbarkeit der Nervenzellen geschwächt. In der Folge werden die Drüsen seltener aktiviert und die Menge des abgesonderten Schweißes verringert sich erheblich.


Was ist Botulinumtoxin genau?

Botulinumtoxin oder Botox ist ein natürlich vorkommender, von Bakterien gebildeter Stoff, der die Erregbarkeit von Nervenzellen und Muskeln im Körper dämpft. Bei der Schweißdrüsenbehandlung wird Botulinumtoxin A in geringer Menge direkt in die zu behandelnden Stellen in die Haut gespritzt. Ein operativer Eingriff ist nicht erforderlich.


Wie viele Einstiche sind bei einer Schweißdrüsenbehandlung erforderlich?

Um die Menge des Wirkstoffs so gering wie möglich zu halten, werden im Verfahren sehr feine Hohlnadeln genutzt. In die Einstichstellen wird damit jeweils nur eine winzige Dosis Botulinumtoxin injiziert. Bei der Behandlung der Achselhöhlen zum Beispiel werden unter jedem Arm sechs bis acht Einstichpunkte gesetzt. An Händen und Füßen variiert diese Menge und hängt unter anderem davon ab, wie stark ausgeprägt die Hyperhidrose ist.


Gibt es Nebenwirkungen bei der Schweißdrüsenbehandlung mit Botox?

Beim Großteil der Patientinnen und Patienten treten keine nennenswerten Reaktionen nach der Behandlung der Schweißdrüsen mit Botulinumtoxin auf. In Ausnahmefällen kann es aber vorkommen, dass die Haut empfindlich auf die Nadelstiche reagierat. Das Botulinumtoxin selbst kann in sehr seltenen Fällen eine vorübergehende Verringerung der Aktivität der Muskeln im behandelten Bereich verursachen.


Ist die Schweißdrüsenbehandlung mit Botox unangenehm?

Nein, der minimale Eingriff ist nicht unangenehm. Durch Anwendung einer Betäubungssalbe gewährleisten wir, dass die Nadelstiche kaum zu spüren sind. Das Injizieren des Wirkstoffs dauert rund eine viertel Stunde.
Wir wissen, dass vielen betroffenen Patientinnen und Patienten die medizinische Behandlung auf einer persönlichen Ebene zunächst unangenehm ist. Aus diesem Grund sind wir bestrebt, Ihnen den Aufenthalt in der Traumpraxis Hamburg angenehm zu gestalten. Im attraktiven Ambiente fühlen Sie sich bei unseren Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie gut aufgehoben. Mit professioneller und individueller Beratung stellen wir zudem sicher, dass Sie über den Vorgang perfekt informiert sind.


Was kostet die Schweißdrüsenbehandlung mit Botox?

Eine Anwendung der Botoxbehandlung unter den Achseln kostet in der Traumpraxis am Alstertor 359 Euro. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Schweißdrüsenbehandlung mit Botox keine dauerhafte Lösung gegen die Hyperhidrose ist. Nach 6-18 Monaten ist eine wiederholte Injektion erforderlich.




Terminvereinbarung in unserer Praxis

Sie möchten sich gerne bei uns persönlich über unser Angebot informieren?
Wir stehen Ihnen gerne für eine ausführliche Beratung und Terminvereinbarung zur Verfügung.
Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin per E-Mail oder telefonisch unter :

040 3208 3693

TOP BEHANDLUNGEN