دختری با ژاکت

Tattooentfernung ist heute möglich

Besonders junge Menschen lassen sich von Tattoos faszinieren und entschließen sich dann schließlich, sich selbst auch tätowieren zu lassen. Diese Entscheidung wird dann in späteren Jahren jedoch oft bereut und man wünscht, das Tattoo entfernen zu lassen. Ist man an einer gut sichtbaren Stelle tätowiert, ist es oft nur schwer möglich, das Tattoo zu verbergen. Eine solche Tätowierung kann dafür verantwortlich sein, dass man schwerer einen guten Arbeitsplatz findet und auch in persönlichen Beziehungen kann es auf den Partner abstoßend wirken. Fühlt man daher, dass ein Tattoo einfach nicht mehr zum Lebensstil passt, so ist eine Laserbehandlung oft die beste Möglichkeit, um sich von den Tintenbildern auf der Haut zu befreien. Bei der Tattooentfernung bei TraumPraxis in Hamburg wird diese Behandlung professionell und effizient vorgenommen.

Pflege nach der Behandlung

Nach der Sitzung sollte die behandelte Stelle mit einem sterilen verband bedeckt werden, den mindestens 24 Stunden auf der Haut verbleiben sollte. Danach muss die Wunde regelmäßig eingecremt und bei Bedarf auch weiterhin verbunden werden. In der Zeit nach der Behandlung ist die Haut sehr empfindlich und man sollte Sport, Sauna, Schwimmbäder und Sonnenlicht unbedingt vermeiden. Beachtet man diese Vorsichtsmaßnahmen nicht, kann es schnell zur Narbenbildung kommen. Entscheidet man sich dazu, ein ungeliebtes Tattoo lasern zu lassen, sollte man sich daher schon im Vorfeld darüber im Klaren sein, dass man für eine längere Zeitspanne selbst aktiv an diesem Prozess mitarbeiten muss, damit die Behandlung erfolgreich ist.

Tattooentfernung Kosten – damit muss gerechnet werden

Die Tattooentfernung Kosten sind unterschiedlich und hängen natürlich auch von der Anzahl der Sitzungen ab, die nötig sind, um das Tatoo vollkommen zu entfernen. In der Regel kann man mit Kosten von 60 bis 200 Euro pro Sitzung rechnen. Diese Kosten werden nicht von der Krankenkasse übernommen.

Tattooentfernung mittels Laser

Ein Tattoo, das vollständig verschwindet – hautschonend und völlig ohne Narben: So wünschen sich Patientinnen und Patienten die Tattooentfernung. Dank den Lasergeräten der neuesten Generation, wie wir sie auch bei TraumPraxis einsetzen, lässt sich das jetzt vielfach verwirklichen.

YouTube

Tattoo weglasern – so funktioniert es

Will man sich ein Tattoo weglasern lassen, so sollte man vorher einige Informationen zur Hand haben. Beispielsweise ist es wichtig zu wissen, welche Art von Tinte benutzt wurde, wieviel Farbmasse enthalten ist und wie tief diese in der Haut sitzt. Diese Information kann man in der Regel im Tätowierstudio erhalten. Bei der Laserbehandlung dringt nun die Wellenlänge des Lichts durch die Haut und sprengt die Farbpartikel. Diese werden dann durch das Lymphsystem des Körpers ausgeschieden. Es gibt unterschiedliche Arten von Laser. Die verschiedenen Farben in den Tattoos lassen sich am besten mit verschiedenen Lasern behandeln. So ist für dunkles Grün und Schwarz der Rubinlaser am wirkungsvollsten. Bei Rot hingegen kommt vorwiegend der Neodym-Yag Laser zum Einsatz. Bei der Tattooentfernung Hamburg ist man gut ausgestattet, so dass jede Art von Tätowierung sachgemäß behandelt werden kann..

Jetzt Termin sichern

Das ist bei der Sitzung zu erwarten

Oft sind etliche Sitzungen nötig, um ein großes Tattoo entfernen zu lassen. In jedem Fall sollte man aber mit mehreren Sitzungen rechnen. Ein kleines oder mittleres Tattoo benötigt bis zu fünf Sitzungen, um entfernt zu werden. Will man ein großes Tattoo entfernen lassen, sollte man mit bis zu 10 Sitzungen rechnen.

Tätowierungen gelten als cool und modern. Gerade junge Frauen und Männer, die ihrer Persönlichkeit Ausdruck verleihen wollen, wagen häufig den Gang zur Tätowiererin oder zum Tätowierer. Allzu oft erweist diese Entscheidung sich später aber als weniger gut als zunächst gedacht. Ob der Name der vermeintlich großen Liebe oder ein misslungenes Tribal geht, es gibt zahlreiche Gründe, ein einmal gestochenes Tattoo wieder entfernen zu lassen. Auch ein allmähliches Zersetzen eines Motivs oder eine Veränderung der Hautstelle im Alter können gute Gründe sein, sich von einer Tätowierung trennen zu wollen.

Mit modernen Methoden und Lasergeräten, die jeweils nur für wenige Pikosekunden Licht auf das tätowierte Hautareal richten, besteht bei den allermeisten Tattoos die Option, die Motive nahezu restlos wieder zu entfernen. Ob eine rückstandslose Entfernung tatsächlich möglich ist, hängt aber von vielen Faktoren ab. Etwa der verwendeten Farbe und davon, wie dicht die Farbpartikel beim Stechen der Tätowierung angewandt wurde. Die Entfernung funktioniert durch Aufbrechen der Farbpigmente mithilfe starken Laserlichts. Dadurch, dass die Tinte in kleinere Einzelelemente zerfällt, kann der Körper sie mit der Zeit abbauen und das Tattoo-Motiv verblasst.

Die Entfernung ist ein Prozess, der sich über einen etwas längeren Zeitraum erstreckt. In der Regel sind drei bis sechs Anwendungen erforderlich, zwischen denen jeweils etwa vier bis sechs Wochen Abstand liegen. Nach jeder Behandlung wird die Farbe heller.

In der Traumpraxis am Alstertor begleiten wir Sie während des gesamten Entfernungsprozesses. Nicht nur vor der ersten Behandlung beraten wir Sie selbstverständlich ausführlich. Auch vor den Folgeterminen klärt unser erfahrenes Fachpersonal im persönlichen Gespräch immer wieder ab, ob es in der Zwischenzeit zu Auffälligkeiten gekommen ist. Auch für nachträgliche Behandlungen bei Entzündungen stehen wir Ihnen zur Verfügung. So können wir das Prozedere gegebenenfalls anpassen und Sie damit bestmöglich bei der Entfernung Ihrer ungeliebten Tattoos unterstützen.

Gerne beraten wir Sie bereits im Vorfeld einer möglichen Laserbehandlung. Dabei zeigen wir Ihnen gerne auch Vorher- Nachherbilder, damit Sie sich ein Bild von den Erfolgsaussichten machen können. Nehmen Sie einfach telefonisch oder per E-Mail Kontakt auf und vereinbaren einen kostenfreien Erstberatungstermin in unserer attraktiven Praxis direkt am Alstertor.

FAQ:

Das Licht des Lasers wird auf eine bestimmte Wellenlänge konfiguriert. Diese ist genau auf den Farbton der verwendeten Tintenpigmente eingestellt. Aus diesem Grund ist es für die erfolgreiche Entfernung einer Tätowierung auch hilfreich, wenn Sie genaue Informationen über die verwendeten Farben bereitstellen können. Ihre Tätowiererin oder Ihr Tätowierer kann Ihnen diese zur Verfügung stellen. In der Traumpraxis am Alstertor verfügen wir über ein modernes medizinisches Lasersystem, das verschiedenste Farbstoffe und -varianten aufbrechen kann.

Der Laser wird auf die tätowierte Haut gerichtet und wird dort von der Farbe absorbiert. Dadurch bricht die Farbe auf und zerfällt in kleinere Stücke. Je kleiner diese sind, desto besser kann der Körper sie abbauen und über das Lymphsystem abtransportieren.

In den vier Wochen vor dem Laser-Termin sollten Sie kein Solarium besuchen. Spätestens eine der Woche vor dem Termin sind auch Selbstbräuner an der zu lasernden Stelle nicht mehr anzuwenden. Auch von Saunabesuchen sollten sie in dieser Zeit absehen. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie keine Hautinfektionen haben dürfen und eventuelle blutverdünnende Mittel spätestens 24 Stunden vor dem Lasern absetzen müssen.

In den Tagen nach dem Lasern sollten Sie die bestrahlte Stelle mit Bepanthen oder einer ähnlichen Wundheilsalbe pflegen. Die per Laser behandelte Haut sollte nach dem Termin für vier bis acht Wochen möglichst wenig dem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Bei einer Tätowierung an exponierter Stelle muss diese also gegebenenfalls verhüllt oder abgeklebt werden. Auch Solariums- und Saunabesuche sind leider tabu. Es kann sinnvoll sein, mit der Entfernung eines Tattoos im Herbst zu beginnen. Bestenfalls ist der Vorgang dann bis zum kommenden Sommer bereits abgeschlossen.

Diese Frage kann leider nicht pauschal beantwortet werden. Wie gut und schnell ein Tattoo sich entfernen lässt, hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab. Insbesondere die verwendeten Farben und die Dichte des Farbauftrags sind relevant. In der Regel sind drei bis sechs Laser-Termine erforderlich, um eine Tätowierung ganz zu entfernen. Nach jeder Behandlung wird die Farbe heller. Eine Garantie für den Erfolg in diesem Rahmen können wir Ihnen aber leider nicht geben.

Grundsätzlich ist die Laserbehandlung zur Entfernung der meisten Tattoos anwendbar. Der Erfolg des Verfahrens kann aber nicht für alle Tätowierungen gleichermaßen garantiert werden. Gerade bei der Nutzung unkonventionellerer Farbstoffe und -töne ist die Entfernung oft nicht einfach. Zudem kann es passieren, dass durch eine sogenannte Pigmentverschiebung ein Negativabdruck der Tätowierung entsteht. Dabei handelt es sich um eine ungewollte Aufhellung der Haut. Hinzu kommt, dass durch die Entfernung der Tätowierung unter Umständen kleinere Narben oder Hautunregelmäßigkeiten sichtbar werden, die beim Tätowieren entstanden sind. Diese können bei der Laserbehandlung nicht entfernt werden.

Oft ist es möglich, per Laser eine vollständige Tattooentfernung vorzunehmen. Eine Garantie kann auf dieses Ergebnis der Behandlung aber nicht gegeben werden. Faktoren wie die Art der verwendeten Farbe oder auch die körperliche Konstitution spielen dafür eine Rolle.

Durch die Wärmeentwicklung kann die Entfernung eines Tattoos Schmerzen verursachen. Diese sind mit den Schmerzen, die beim Stechen entstehen, vergleichbar. Es gibt die Möglichkeit, die Schmerzen mithilfe einer Betäubungssalbe etwas zu lindern.

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass Patientinnen und Patienten allergisch zum Beispiel mit Schwellungen auf die Laserbehandlung reagieren. Zudem kann es vorkommen, dass durch das Lasern Schürfwunden entstehen. Typischerweise verheilen diese binnen weniger Tage rückstandsfrei. Wird in diese Wunden aber (etwa durch Kratzen) Schmutz eingetragen, kann es zu Entzündungen und Vernarbungen kommen. Eine solche Narbenbildung kann jedoch mit etwas Disziplin während des Heilungsprozesses vermieden werden.

Die Entfernung einer Tätowierung per Laser kostet in der Traumpraxis am Alstertor ab 29 € pro Sitzung. Beachten Sie, dass in der Regel mehrere Sitzungen erforderlich sind, um ein Tattoo komplett zu entfernen. Auch können die Kosten für eine Sitzung höher sein, wenn eine größere Fläche behandelt werden muss.